Oetinger-News aus Weißenhorn / der Region Ulm
Oetinger-News aus Weißenhorn / der Region Ulm
Presse Archiv
Presseveröffentlichung im Magazin Unternehmen: Schätze aus dem Silbersee

Das Ambiente ist "Heavy Metal", der Stoff um den sich auf diesem Firmengelände in Weißenhorn alles dreht, hingegen "light": Das Aluminiumschmelzwerk Oetinger ist Spezialist für hochwertige Legierungen.

 

Lesen Sie den kompletten Artikel Schätze aus dem Silbersee (PDF, 6MB).

Nach Insolvenz: Investoren zufrieden mit ALU-Schmelzwerk Oetinger

Das Aluminium-Schmelzwerk Oetinger schreibt wieder schwarze Zahlen. Und es investiert wieder. In die Bauten, in die Anlagen. Die Investoren lassen der Geschäftsführung einigen Spielraum.

 

Lesen Sie den kompletten Artikel Presseveröffentlichung der SWP

Presseveröffentlichung im Magazin NE-Metalle Monitor:
Oetinger schreibt trotz des massiven Preisdrucks wieder schwarze Zahlen

Die Oetinger-Gruppe sieht 2014 wieder Licht am Horizont. Der Umschmelzer von Aluminiumschrotten hatte im Juli 2013 Insolvenz anmelden müssen, bereits Ende des Jahres war aber ein strategischer Investor gefunden. Neben Margendruck und niedrigen Blockpreisen hatten damals hohe Bankverbindlichkeiten als Altlast des Konzelmann-Erwerbs das Unternehmen  belastet. Roland Keller, als Geschäftsführer verantwortlich für Metalleinkauf und Vertrieb bei Oetinger, erläutert im Gespräch mit NE-Metalle Monitor die künftigen Prioritäten.

 

Lesen Sie den kompletten Artikel Oetinger schreibt trotz des massiven Preisdrucks wieder schwarze Zahlen (PDF, 279 KB).

Presseveröffentlichung im International Aluminium Journal:
Oetinger Aluminium – Führender Anbieter von Flüssigaluminium in Europa

Die Firma Oetinger Aluminium zählt zu den deutschen Traditionsunternehmen in Sachen Aluminiumrecycling und Schmelzen von hochwertigen Gusslegierungen. Die Ursprünge des Unternehmens reichen 70 Jahre zurück. Angesichts einer schwierigen Marktsituation musste Oetinger 2013 Insolvenz anmelden. Heute, mit zwei Standorten in Weißenhorn und Neu-Ulm etwas schlanker aufgestellt, blickt die Geschäftsführung mit Uwe Baur, Volker Heidtmann und Roland Keller zuversichtlich in die Zukunft. Die Geschäfte laufen „rund“ und das Unternehmen sieht gute Chancen, nicht nur mit dem Markt zu wachsen, sondern auch die Marktposition weiter auszubauen.

 

Lesen Sie den kompletten Artikel Oetinger Aluminium – Führender Anbieter von Flüssigaluminium in Europa (PDF, 8,7 MB).

Oetinger-Gruppe spendet auch 2014 wieder an caritative Einrichtungen

Auch im Jahr 2014 hat die Oetinger-Gruppe caritative Einrichtungen mit einer Spende bedacht. Es wurde auf Weihnachtsgeschenke für Kunden verzichtet zu Gunsten von Spenden an die Aktion 100.000 (Bürgerstiftung) sowie den Tafelladen Weißenhorn (BRK).

 

Website Relaunch mit einer klaren Ausrichtung
Oetinger Aluminium positioniert sich neu

Weißenhorn, den 08.10.2014 – Die Unternehmen der Oetinger Gruppe richten sich neu aus. Mit der Mission „Beste Legierungen für beste Produkte“ betont der professionelle Partner für Aluminiumgusslegierungen die Oetinger Premiumqualität. Die redesignte Oetinger Website www.oetinger.net, die seit 01. Oktober online ist, stellt die Leistungsfähigkeit von Oetinger in Produktqualität, Logistik und Legierungskompetenz heraus und setzt auf eine emotionale Kundenansprache.

„Mit der klaren Positionierung möchten wir unsere starke Marktposition und unser Profil als ein Benchmark in der Aluminiumbranche kommunizieren“, so Geschäftsführer Roland Keller (Metalleinkauf und Vertrieb).
Der Relaunch der Oetinger Website stellt dabei eine wichtige Maßnahme in der neuen Außenkommunikation dar. Sie erscheint in einem modernen und frischen Design. Übersichtlich und reduziert informiert sie über das breite Leistungsspektrum des Unternehmens sowie über aktuelle Unternehmensmeldungen. Klare Grafiken, wie der Aluminiumkreislauf, eingängige Schlagworte und kurze Textelemente tragen zudem zu einer aufgeräumten Struktur der Website bei. Weitere Highlights sind die intuitive Navigation sowie ansprechende, emotionale Bilderwelten.

 

Aluminium in Perfektion
Die Darstellung von hochwertigen Fahrzeugteilen auf der Website visualisiert die Mission von Oetinger: „Beste Legierungen für beste Produkte“.
„Oetinger Legierungen sind wichtiger Bestandteil vieler Premiumfahrzeuge“, so Dr. Volker Heidtmann (Geschäftsführer Produktion und Technik).
Der Oetinger Premiumanspruch zeigt sich dabei nicht nur in den Produkten – er zieht sich durch das gesamte Unternehmen. Ein umfassendes Umwelt- und Energieengagement sind genauso ein wichtiger Teil von Oetinger wie auch Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. „Die Zufriedenheit der Mitarbeiter und ein nachhaltiges Verhalten sind Grundsteine unseres Unternehmenserfolges. Um beste Legierungen für beste Produkte zu gewährleisten, ziehen wir unsere Stärke natürlich aus der Qualität der Rohstoffe, aber in besonderem Maß auch aus der Motivation unserer Mitarbeiter“, erklärt Geschäftsführer Uwe Baur (Finanzen und Verwaltung).

Über Oetinger Aluminium
Oetinger Aluminium gehört zu den führenden Lieferanten für Aluminiumgusslegierungen in Europa. Das Unternehmen versteht sich als Fullservice-Partner für Aluminium-Gießereien rund um die Themenspektren Produktionsversorgung und Schrottverwertung.
Vor allem im Fahrzeugbau hat sich Oetinger Aluminium als Schlüssellieferant etabliert. Namhafte Kunden sind beispielsweise BMW, Daimler und VW.
Oetinger-Legierungen sind in fast allen Fahrzeugen vorzufinden. Im Herzen von Süddeutschland werden mit 290 Mitarbeiter an den beiden Standorten Weißenhorn und Neu-Ulm ca. 170.000 t Aluminiumgusslegierungen pro Jahr in fester und flüssiger Form produziert.



Pressemitteilung herunterladen (PDF 1,4 MB)

„Rama dama“ im Werk Weißenhorn

Am 20. September 2014 war es auch im Werk Weißenhorn so weit: Beim „Rama dama“ wurde einen Tag lang gewaschen, geweißelt und geräumt. Über 60 Mitarbeiter haben gezeigt, wie man gemeinsam ein Werk schöner und besser macht.

Das konnten am Nachmittag auch Familien und Freunde bei einem Rundgang bewundern. Den Tag ließen alle bei einem gemeinsamen Grillfest ausklingen. Die Arbeit hat sich gelohnt – gut schaut’s aus.

Wir begrüßen unsere neuen Mitarbeiter!

Zum 1. September 2014 begrüßen wir an unseren Standorten Weißenhorn und Neu-Ulm unsere neuen Auszubildenden im Bereich Verfahrenstechnik Daniel Schwarzer und Lukas Heine, sowie unseren neuen Elektriker Max Welz. Wir wünschen allen einen guten Start und freuen uns auf eine erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

„Rama dama“ im Werk Neu-Ulm

Als Startschuss für das interne Verbesserungsprojekt "STOP… and GO!" haben die Mitarbeiter in Neu-Ulm ihr Werk aufgeräumt.

72 Mitarbeiter haben am Samstag, 24. Mai 2014 einen Tag lang geputzt, gestrichen und repariert. Mit angefasst haben alle: Produktion, Verwaltung, Geschäftsleitung und eine Abordnung aus dem Werk Weißenhorn.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Grillfest. Zu diesem waren auch Familien und Freunde eingeladen, die bei dieser Gelegenheit auch an einer Betriebsbesichtigung teilnehmen konnten.

Ein sehr gelungener Tag für alle – und das Werk glänzt fast wie neu.